(April 2013)
Ăśber 270.000 Buchen wurden seit 2008 im Naturschutzgebiet Puhlbruch-Silberkuhle gepflanzt
– die Waldjugend unterstĂĽtzt das Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft 
und pflanzte 380 Rotbuchen -



mehr dazu


(16.07.2012)
Waldlehrpfad Puhlbruch zerstört

Zerstörung Waldlehrpfad 006

500,00 € und 1 Woche Ferienhausaufenthalt für 8 Personen an der Nordsee
als Belohnung zur Ergreifung der Täter ausgesetzt

mehr dazu...
 


(16.05.2012)
Stabwechsel im Forsthaus Puhlbruch

Viele Gäste und Freunde von Daniel MĂĽller-Habbel hatten sich unter dem Forsthausdach in Windfus eingefunden um ihn zu verabschieden. Unser beliebter Patenförster geht zurĂĽck in das eigene Familienunternehmen in Böminghausen im Sauerland, um dort Verantwortung zu ĂĽbernehmen. Forstdirektor Uwe Schölmerich vom Landesbetrieb Wald und Holz beschrieb in herzlichen Worten den Werdegang des jungen Naturburschen und stellte seine vielfältigen Fähigkeiten heraus. Sowohl im Staatsforst Puhlbruch als auch in den Waldungen an der Wiehltalsperre habe er viel bewegt. Ă„hnlich formulierte es Oberforstrat Dirk Kreienmeier, der besonders die Kreativität, den Ideenreichtum und die groĂźartige Zusammenarbeit mit der Waldjugend Windfus herausstellte. Die DurchfĂĽhrung der fĂĽnf Walderlebnistage und die gemeinsame Verantwortung fĂĽr die Schaffung des 340 ha groĂźen Naturschutzgebietes Puhlbruch/Silberkuhle sind beispielhaft. Beide ĂĽberreichten Geschenke und eine Urkunde. Reichshofs BĂĽrgermeister RĂĽdiger Gennies lobte den scheidenden Revierleiter als groĂźen Aktivposten in der Feriengemeinde Reichshof. Auch als Ausbildungsbetrieb habe er vorbildliches geleistet. Mit einem Korb voller Köstlichkeiten wĂĽnschte er ihm viel Erfolg fĂĽr die Zukunft. „Mit offenen Armen wurde Daniel MĂĽller-Habbel am 1. November 2003 bei unserer Waldjugend und im Dorf Windfus willkommen geheiĂźen“ sagte Horstleiterin Barbara Schneider. „Unkompliziert und vertrauensvoll entwickelte sich eine Zusammenarbeit, die uns in bleibender Erinnerung sein wird. Ohne viele Worte war MĂĽller-Habbel mit seinen Auszubildenden stets dabei, wenn NaturschutzmaĂźnahmen mit den Kindern und Jugendlichen umgesetzt wurden,“ so die Leiterin der DWJ. Als Erinnerung ĂĽbergab sie ein Buchgeschenk. AnschlieĂźend wurde der neue Stelleninhaber Thomas Weber aus dem Kreis Altenkirchen in sein neues Dienstrevier von den Verantwortlichen des Regionalforstamtes Rhein-Sieg-Erft eingefĂĽhrt und von allen Gastrednern mit Geschenken bedacht. Barbara Schneider rief ihm zu: „Lieber Herr Weber, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!“ Weber und MĂĽller-Habbel dankten ihrerseits den geladenen Gästen und luden diese zu einem Imbiss bei gemĂĽtlichem Beisammensein ein.
 

IMG_5598 klein

Foto: (v.l.n.r.) Dirk Kreienmeier, Barbara Schneider, RĂĽdiger Gennies, Daniel MĂĽller-Habbel, Thomas Weber, Uwe Schölmerich

 


(16.05.2012)
Waldlehrpfad Puhlbruch wurde „aufpoliert“.
Zwanzig neue Informationstafeln mit kurzen Texten und Bildern sollen interessierte Besucher zum aktiven „Erleben“ des Waldes anregen.

16.05. Fotos Waldlehrpfad 004 klein

mehr dazu....
 

(10.02.2012)
„Königstiger“ spielt mit Starkholz im Staatsforst Puhlbruch

Die Frostperiode von gut zwei Wochen hätte besser nicht sein können um schonend einen Holzernteeinsatz großen Stils im Staatsforst Puhlbruch durchzuführen. Auf einer Fläche von circa 30 Hektar leitete Forstwirtschaftsmeister Daniel Müller-Habbel vom Landesbetrieb Wald und Holz den Großeinsatz zweier Forstmaschinen, die etwa 1000 Bäume der Stärke 25 bis 105 Zentimeter ernteten.
Die Flächen im Naturschutzgebiet werden vom Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft für den Buchenvoranbau vorbereitet, um hier mehr Licht für die 30.000 Buchen zu schaffen, die in diesem Frühjahr gepflanzt werden.
Peter Stülper aus Meschede bedient den sogenannten „Königstiger“ fast spielend, wenn er durch die Baumreihen rangiert. Für schwache Nerven sind diese Arbeitseinsätze jedenfalls nichts. Glück hatten unsere Kinder und Jugendlichen, da wir im Rahmen unserer Naturschutzarbeit zuschauen durften. Zeitweise stockte vielen der Atem, als die gewaltigen Baume in wenigen Sekunden von Ästen befreit wurden und die Stämme durch die Luft wirbelten. Die Spezialmaschine zählt zu den größten ihrer Art in Deutschland.
Nicht weniger spannend war der Einsatz einer RĂĽckemaschine, die Rado Suran aus Radnice bedient. Dieses Gefährt ist die erste Generation eines neu konstruierten Skidders. Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, eine leistungsfähige Maschine mit geringem Einsatzgewicht zu schaffen. Diese lässt sich zudem komplett auch ohne Fahrer per Funk bedienen. Patenförster MĂĽller-Habbel erläuterte den Waldläufern die Arbeitseinsätze am Rossberg und die anstehenden PflanzmaĂźnahmen. Auf einer Fläche im Naturschutzgebiet Puhlbruch/Silberkuhle werden die Mitglieder unseres Horstes selbst Rotbuchen pflanzen.
In den beiden letzten Jahren wurden bereits über 230.000 Laubbäume durch Waldarbeiter gepflanzt.

Königstiger mittel

(Foto: Lothar Selbach)

(September/ Oktober 2011)
Zukunft mitgestalten - Waldjugend Windfus vier Mal aktiv

Wiehlpark 2011
(Foto: Jörg Schneider)

mehr dazu ...

(August 2011)
Dreiklang in „W“
Windfus am Wald, im Wald und mit dem Wald

IDSC_0177-mittel

Foto: Lothar Selbach.

mehr dazu ....


                      (06.07.2011)

Allmanns unterstützen Kinder und Jugendliche mit 3100,-€
Restaurant „Ballebäuschen“ besteht 20 Jahre

„Nichts geschieht, ohne dass ein Traum vorausgeht“, so konnte man es der Einladung entnehmen, die Marlies und GĂĽnter Allmann an alle Gäste und Freunde des Restaurants „Ballebäuschen“ aus Anlass des 20-jährigen Bestehens verschickten. Es kamen viele Freunde und Weggefährten nach Hespert um sich von Allmanns und einem tollen Team mit leckeren Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen. Bewusst verzichteten sie auf Gastgeschenke. Stattdessen wĂĽnschten sie sich Spenden fĂĽr die Waldjugend Windfus und den Emma-Schulze Kindergarten Heidberg zu gleichen Teilen. GroĂź war die Freude bei Barbara Schneider und Aron Tecini von der Waldjugend sowie Petra Schwarz und Kordula Krumm vom Heidberger Kindergarten als die Eheleute Allmann jeweils einen Scheck in Höhe von 1.550,00 Euro ĂĽbergaben. Die Waldjugend möchte das Geld fĂĽr ihre Jugend- und Naturschutzarbeit einsetzen. Der Kindergarten verwendet das Geld fĂĽr die Anschaffung von einem Spielgerät und einem Sonnenschutz. Seit 1991 präsentieren Marlies u. GĂĽnter im Ballebäuschen die hohe Kunst der Gastlichkeit, pflegen liebevoll das bewährte Bergische, ohne auf die guten Seiten des Neuzeitlichen zu verzichten. Der Erfolg des Ballebäuschen resultiert auch daraus, wenn man sich die Philosophie betrachtet. „Im Bergischen liegen Himmel und Erde immer noch dicht beieinander, doch kulinarisch gesehen hat die ganze Welt dazwischen Platz.“ Die zentrale Lage des Restaurants nutzen auch viele
Wandefreunde als Ausgangspunkt um die waldreiche Gegend zu erkunden.

DSC_0074 klein

Foto: Barbara Schneider, Aron Tecini, Marlies u. GĂĽnter Allmann, Petra Schwarz, Kordula Krumm und einige Kindergarten-Kinder
 (von links nach rechts)

 

(20.05.2011)
Tierfilmer Curt Cappel bei der Waldjugend Windfus

Curt Cappel 2011-mini


mehr dazu

(13.04.2011)
Ăśber 50 Forstfachleute aus NRW besichtigten das NSG Puhlbruch

Die „Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft“ NRW führte ihre Jahrestagung im Waldjugendheim Windfus durch, zu der Vorsitzender Forstdirektor Uwe Schölmerich über 50 Forstfachleute willkommen hieß.
Sie wurden von mehreren Mitgliedern der Waldjugend Windfus beköstigt. 
Die ANW ist seit 1950 ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern, Waldbesitzern und Forstleuten.
Alle verbindet das Streben nach einer besonders verantwortungsbewussten, naturgemäßen Waldpflege.
PflegemaĂźnahmen zur Sicherung und Entwicklung des natĂĽrlichen Laubholzanteils in der NaturverjĂĽngung stellte Revierleiter
Daniel Müller-Habbel am Hexentanzplatz vor. Die besondere Qualitätsentwicklung von Laub- und Nadelholz im Lichtschacht wurde herausgestellt. Des weiteren machten sich die Tagungsteilnehmer ein Bild von der ökologisch und ökonomisch erfolgreichen
Dauerwaldwirtschaft im Staatswald des Landesbetriebes Wald und Holz NRW.
AuĂźerdem wurde die schonende RĂĽckearbeit mit den Kaltblutpferden Norbert und Hektor am Rossberg demonstriert.
Auf der Silberkuhle zeigten die Verantwortlichen wie erfolgreich Buchensaat als Unterpflanzung eingebracht werden kann.
Die Tagung endete mit der Mitgliederversammlung der ANW
 

(FrĂĽhjahr 2011)
51.500 Rotbuchen im „Jahr des Waldes“ gepflanzt

Jahr des Waldes 2011 -2

Die Mitarbeiter des Forsthauses Puhlbruch und die Waldjugend Reichshof-Windfus möchten das von den Vereinten Nationen 
ausgerufene „Jahr des Waldes – Forests 2011 „ mit Leben füllen. So konnte Horstleiterin Barbara Schneider
27 Kinder und Jugendliche der Windfuser Waldjugend zu einer Baumpflanzaktion begrĂĽĂźen. 
1500 einjährige Rotbuchen wurden im Naturschutzgebiet von den Waldläufern gepflanzt.
Die FrĂĽchte der Rotbuchen, insgesamt 364 kg, erntete man vor zwei Jahren in der nahegelegenen Naturwaldzelle.
Zur Anzucht transportierte man sie nach Bonn-Schnorrenberg und in die Baumschule Jungermann.
 Revierleiter Daniel MĂĽller-Habbel und seine Mitarbeiter pflanzten 50.000 Jungbäume nach dem Konzept der „naturgemäßen Waldwirtschaft“ des Landesbetrieben Wald und Holz NRW im gleichen Gebiet.
Wälder haben heute mehr denn je vielfältige Funktionen: Sie sind Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere.
Sie liefern aber auch den umweltfreundlichen Rohstoff Holz und sind ein bedeutender Erholungsraum.
Gemeinsam mit interessierten Bürgern möchten die Naturschützer durch weitere Aktionen im laufenden Jahr mehr Aufmerksamkeit und
Wertschätzung für den Wald schaffen.

12.02.2011
PflegemaĂźnahmen an Feldhecke in Reichshof durchgefĂĽhrt

Schlehenhecke 1- mini
.
Hegering und Waldjugend im Einsatz.

mehr ...

(10.10.2010)
Besucherandrang beim 5. Walderlebnistag in Windfus

Pulsierende Vielfalt in einer Waldidylle auf einem 1600 Meter langen Rundkurs

Prächtig gefärbtes Herbstlaub und Sonnenschein pur bildeten den Rahmen für den 5. Walderlebnistag in Reichshof-Windfus, der Schätzungsweise 8000 bis 10 000 Besucher anlockte.

mehr dazu ...
 

(02.10.2010)
Bunt ging es zu am ausserschulischen Lernort im Entsorgungszentrum Leppe in Lindlar.

Seit diesem Jahr sind dort die Bauarbeiten fĂĽr das Projekt :metabolon in vollem Gange.
Das ausserschulische Lernkonzept verbindet handlungsorientierte Lernstationen mit sportlichen Bewegungsangeboten.
Horstleiterin Barbara Schneider, Mascha Wycick, Franziska Lange, Lothar Selbach und Katrin Stramm
waren mit einem attraktiven Stand vertreten.
Die Besucher informierten sich ĂĽber die Aufgaben und Ziele der DWJ und nahmen rege an einem Zapfen-Wurfspiel teil.
Eingebunden war die Präsentation in eine spannende Rallye für Kinder und Jugendliche.
Bis vor 5 Jahren wurde im Entsorgungszentrum Leppe HausmĂĽll abgelagert.
Heute werden Abfälle und nachwachsende Rohstoffe, wie z.B. Holz zu Recyclingmaterialien oder Energie gewandelt.
Vergleichbar dem natĂĽrlichen Stoffwechsel (Metabolismus) steht :metabolon fĂĽr die technische Stoffumwandlung; ein substanzieller Beitrag zum Klimaschutz.

Leppe


Foto: Lothar Selbach

(Oktober 2010)
„Gut für die Region“ war ein Förderprojekt der Kreissparkasse Köln überschrieben, an dem sich unser Horst beteiligte.

 GemeinnĂĽtzig tätige Organisationen konnten sich mit einem Video bei dem Geldinstitut bewerben.
Unter der Regie von Nadine Selbach wurde mit einer Vielzahl von Mitgliedern am Feuchtbiotop in Windfus gedreht.
Unter 17 eingereichten Beiträgen aus dem Oberbergischen Kreis belegte die DWJ Windfus den 6. Platz.
Zu einem der vorderen Plätze reichte es dieses Mal nicht. Allen Beteiligten hat es dennoch viel Spaß bereitet.
Immerhin wurden 7 Waldläufer unseres Horstes mit weiteren 1176 Teilnehmern in die LANXESS arena nach Köln zum
Topspiel in der Handball Bundesliga zwischen dem VfL Gummersbach und Flensburg-Handewitt eingeladen, bei dem die Sieger in der Halbzeitpause geehrt wurden.
 

(13.07.2010)
Waldlehrpfad Puhlbruch im neuen Outfit

Waldlehrpfad 2 - mittel

„Dieser Waldlehrpfad will Dir die Schönheit der Landschaft und des Waldes erschließen.
Lies diese Zeilen, um etwas zu lernen über den Wald, sein Wesen und seine Wunder; denn man kann nur lieben, was man kennt“.

mehr ....

(03.05.2010)
Waldjugend empfängt Umweltminister

Im Naturschutzgebiet Puhlbruch
lernen Kinder seit nun fast 50 Jahren in der Natur

Waldläufer heißen den Minister willkommen.


mehr dazu ...

(19.02.2010)
Bärenstarke Wildnis auf Film gebannt - Premiere im Waldjugendheim

„Der Teppich war ausgerollt“, die Erwartungshaltung nicht zu überhören.
70 geladene Gäste waren in das Waldjugendheim Windfus gekommen,
um der Premiere des Films ĂĽber das neue Naturschutzgebiet Puhlbruch-Silberkuhle
und dem 4. Walderlebnistag beizuwohnen.

FilmvorfĂĽhrung NSG 020 mittel

(vorne) Dirk Kreienmeier, Christa Schmargendorf, Barbara Schneider, Nadine Selbach
(hinten) Rudolf Schmargendorf, Daniel Müller-Habbel, Uwe Schölmerich,

mehr ...

(Oktober 2009)
FleiĂźige Helfer beim Waldumbau im Naturschutzgebiet Puhlbruch/Silberkuhle

Hähersaat mini

mehr...

(29.05. - 01.06.2009)
Windfuser Waldläufer zu Gast beim Landeslager
in Brilon (HSK)

28 Waldläufer aus Windfus nahmen am diesjährigen Landeslager in Brilon teil.
Bei größtenteils sonnigem Wetter herrschte eine super Stimmung.

Lala 2009 Brilon klein

Foto: Jörg Schneider

Weitere Bilder vom Landeslager gibt es auf unserer Fotowebsite

(12.05.2009)
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald prämierte
oberbergische Holzbauten.

25 oberbergische Bauherren hatten sich bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald beworben,
10 von ihnen wurden nun in der Waldbröler Geschäftsstelle der Kreissparkasse Köln ausgezeichnet

Den ersten Preis in Höhe von 500 € erhielten Julia & Christian Lang aus Morsbach.
Der 2. Preis in Höhe von 300 € ging an Kirsten & Thomas Hufenstuhl aus Hückeswagen.
Der mit 200 € dotierte dritte Preis ging an Elmar Caspari aus Reichshof-Freckhausen.

In diesem Jahr hatte sich die Jury darauf geeinigt, auf weitere Platzierungen zu verzichten
und stattdessen einige Sonderpreise auszuloben.


Einer dieser Sonderpreise ging an Diana & Marc Schulte aus Windfus

Bilder aller Platzierungen finden Sie hier
 

(01.05.2009)
Waldjugend Windfus nahm am groĂźen Festumzug
 anläßlich des 50-jährigen Bestehens der Dorfgemeinschaft Oberagger teil.

Festumzug Oberagger 021

Weitere Fotos vom Festumzug finden Sie auf unserer Fotowebsite

 

(12.10.2008)

Frau Merkel fliegt auf Windfus !!!

Riesiger Ansturm auf den Walderlebnistag mit seinen 69 Ausstellern

mehr....
 

(12.10.2008)
Einweihung des Naturschutzgebietes „Puhlbruch – Silberkuhle“

„Ökonomisch ist nur,
was ökologisch im Optimum steht!“

4. Walderlebnistag rund ums Forsthaus Windfus als Publikumsmagnet
mehr
 

(21.05.2008)

Waldjugend Windfus ist das „Superteam 2008“ bei Super RTL

mehr...
 

  • (09. - 12.05.2008)
     530 aktive NaturschĂĽtzer der Waldjugend schlugen in Eckenhagen ihre Zelte auf

    Landeslager der Waldjugend NRW fand unterhalb des Freizietbades in Eckehagen statt.

    mehr
     

(16.11.2007)

Waldjugend startete groĂźe Baumpflanzaktion im kĂĽnftigen Naturschutzgebiet Puhlbruch/Silberkuhle

Neuer Forstdirektor besuchte NaturschĂĽtzer

mehr...
 

(Okt. 2007)

NatursteinbrĂĽcke in Windfus saniert

mehr...
 

(05.08.07) Waldjugend Windfus nahm am Jubiläumslager teil

„Waldjugend – eine Idee wird 50“. So lautete das Motto für das diesjährige Bundeslager, das zum zweiten Mal in Glücksburg, dem Gründungsort der Waldjugend durchgeführt wurde.

mehr..
 

(23.03.2007)
RĂĽckkehr in vertraute Gegend
Der Tierfilmer Curt Cappel hielt in Windfus einen Filmvortrag ĂĽber Dachse
Quelle: OVZ - Michael Fiedler-Heinen

mehr...
 

(19.11.2006)

3. Walderlebnistag in Windfus „bärenstark“

mehr...

 

(23.09.2006)

Afrikanische Sporenschildkröte durchstreifte den Puhlbruch – Wald

mehr...
 

(19.11.2005)

2. Walderlebnistag am Forsthaus Windfus lieĂź Besucher staunen

mehr...
 

Im Naturwald Bucheckern gesammelt

Von LARS STROMBACH

Quelle: OVZ 25.10.2004

mehr
 

(11.08.2004)

Windfuser an vielen Stellen im Puhlbruch tätig.

mehr...
 

(06.06.02) Waldjugend Reichshof-Windfus praktiziert 39 Jahre
aktiven Umweltschutz und vielseitige Jugendarbeit

Zupacken statt reden

mehr...