Natursteinbrücke in Windfus saniert

Sie war an beiden Seiten bereits eingestürzt und auch im Gewölbebogen hatten sich Steine gelöst .Die Rede ist von der altehrwürdigen Bruchsteinbrücke in Windfus. Es bestand also dringend Handlungsbedarf an dem über 100 Jahre alten Bauwerk über die Steinagger. Sie galt zur damaligen Zeit als Meisterwerk handwerklicher Baukunst. Waldjugend und Gemeinde suchten nach einer gemeinsamen Lösung. Gemeinschaftsgeist war angesagt um zu retten was zu retten war. In zwei Arbeitseinsätzen leisteten Mitglieder der Waldjugend Windfus notwendige Vorarbeiten. Bruchsteine wurden zusammengetragen, überwuchernde Sträucher und Bäume gefällt sowie Böschungen gemäht. Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs mauerten anschließend die Steine wieder fachgerecht ein und legten einen „Betonmantel“ an, der der Brücke einen zusätzlichen Halt geben soll. Für die Forst- und Landwirtschaft ist das Brückenbauwerk unverzichtbar. Einheimische und Gäste können die beliebte Wegstrecke jetzt wieder ungehindert für ihre Wanderungen nutzen.

Brücke2

Brücke3

Brücke 1


Nach oben